Angelique / 16 / Germany / Berlin / depressed / taken / alcohol

Neon User Cold_Caffee (via inhaftiert)

(via thefairytaleone)

Nein, du musst mir keinen Kaffee ans Bett bringen oder mir Frühstück machen. Auch nicht, nach der längsten durchtanzten Nacht, wenn ich verkatert bin. Ich werde meist eh vor dir aufstehen. Ich bin ein Morgenmuffel und will meine Ruhe. Du würdest mich morgens nicht ertragen, glaube mir. Aber ich verspreche dir, dass ich mich rechtzeitig wieder zu dir ins Bett lege um da zu sein wenn du aufwachst. Ich werde es jedes Mal aufs Neue genießen, so lange da zu liegen und dich zu beobachten, bis du langsam deine Augen aufmachst und zusammenkneifst, wenn dich die Sonnenstrahlen langsam blenden. Ich will am Abend derjenige sein, der so lange wartet bis du eingeschlafen bist und dir einen letzten Kuss auf deine Wange gibt.

Ich will nicht dein Lebensstalker sein und alles von dir wissen, aber lass mich an deinem Leben teilhaben. Nimm mir bitte nicht den Spaß, dich wenn mir danach ist zu überraschen. Ich weiß, du würdest sicher oft wissen wollen, was auf dich zukommt, aber ich habe eine riesen Freude daran, das Leuchten in deinen Augen zu sehen, wenn meine Pläne aufgehen.

Du musst nicht auf mich aufpassen, das schaffe ich wirklich alleine. Aber du musst wissen, dass ich ab und an deine Hand brauche, um meinen Weg weiter zu gehen.

Ich werde immer da sein, dass muss dir klar sein, auch wenn du nicht damit rechnest. Ich würde alles Möglich machen, um bei dir zu sein, wenn du mich nur im geringsten brauchst. Aber bitte sei auch für mich da, wenn es notwendig ist.

Ich will keine Geschenke von dir, auch wenn ich dir welche machen werde. Ich will vielmehr zur richtigen Zeit deine Worte. Wann diese sein wird, kann ich dir nicht sagen, denn das musst du einfach spüren.

Sprich mit mir nicht durch die Blume, wenn dir etwas nicht passt, sondern sage mir direkt auf den Kopf zu was dich stört. Ich sage dir auch immer direkt was mich bewegt. Du musst wissen ich interpretiere einfach zu viel und das würde nur zu Problemen führen.

Ja ich will viel Zeit mit dir verbringen, wenn du mein Herz hast, aber du musst mich auch verstehen, wenn ich einmal ein paar Tage nur für mich brauche. Wenn ich dir sage, ich werde nicht gehen, bleibe ich auch, also hab bitte keine Angst davor, dass ich nicht wiederkomme.

Versuch nicht mich zu verändern, denn das wirst du so nicht schaffen. Inspirier mich vielmehr, denn dann bin ich auch bereit Dinge in einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Ich will dich nicht verändern, denn wenn wir da sind wo wir sein werden, habe ich dich doch schon längst so akzeptiert wie du bist. Ich werde für jeden deiner Fehler Verständnis haben, aber bitte habe das auch für meine.

Wenn du keinen Lebensplan hast, dann versuch dich bitte nicht an meinen anzupassen, denn ich mag nichts weniger als Menschen, die nicht wissen wohin sie wollen. Du musst wissen wir gehen jeder unseren Weg, aber ich werde dein Begleiter sein und egal wie holprig der Weg auch sein wird, ihn mit dir gehen. Ich verspreche dir, egal welchen Weg du für dich beschreitest, ich werde hinter dir stehen und dir den Rücken freihalten und wenn es sein muss den Weg vor dir freimachen.

Ich möchte Teil deines Lebens sein und nicht nur ein Mensch an deiner Seite. Ich will für dich da sein und der sein, der dir die Tränen von deiner Wange küsst, wenn es dir nicht gut geht.

Ich will derjenige sein, der in der U-Bahn deine Hand nimmt und dich zum Tanzen auffordert, wenn gerade wieder die Straßenmusiker das richtige Lied spielen.

Du wirst jeden Donnerstag aufs neue eine SMS von mir bekommen in der drin steht, dass er wieder da ist. Der Akkordeonspieler am Westhafen, der Comptine d’Un Autre Été von Yann Tiersen spielt und es immer wieder schafft mich für wenige Sekunde aus dieser Welt zu holen.

Auch wenn wir gerade bis in die Nacht telefoniert haben, werde ich dir noch im Halbschlaf eine Gute Nacht SMS schreiben. Sei nicht genervt davon, sondern mach doch einfach den Ton aus wenn es dich stört.

Mach mir bitte keine Komplimente, wenn du magst was ich schreibe, denn ich kann nicht mit Komplimenten umgehen, aber bitte tu mir den Gefallen, mir ehrlich zu sagen was du davon hältst.

Du musst mich nicht fragen ob du vorbeikommen kannst, denn ich freu mich viel mehr über den Moment wenn du einfach vor meiner Tür stehst.

Ich will dir auf gleicher Ebene begegnen, also mach dich bitte nicht kleiner als du bist.

Was ich will sind deine Worte. Deine Worte zur richtigen Zeit. Deine Worte die mehr sein werden, als einfach nur eine Folge von Buchstaben. Deine Worte bedeuten mir mehr als vieles andere.

Ich will dein Lächeln an einem verregneten Sonntag. Dein Lächeln, dass mich selber jedes Mal aufs Neue zum grinsen bringen wird.

Ich will den Moment, an dem wir uns mitten in einer durchtanzten Nacht auf der Tanzfläche in die Arme fallen und so wild knutschen, wie wir es seit der längst vergangenen Schulzeit nicht mehr getan haben.

Ich will mit dir im Sommerregen aus dem Taxi springen und durch die Nacht tanzen. Ich will dir klatschnass die Haare aus deinem Gesicht streichen, meine Hände an deine Wangen legen und dich küssen, dass uns schwindelig wird.

Ich will ab und an deine Schulter, aber du musst wissen, dass du meine für immer haben wirst. Ich möchte das Passbild in deinem übervollen Portemonnaie sein, das dich jedes Mal auf neue, wenn du es öffnest daran erinnert, dass da noch mehr ist.

Ich will der sein, dem du heimlich unterm Tisch die Hand auf den Oberschenkel legst , während wir bei deinen Eltern am kitschig gedeckten Kaffeetisch sitzen und dein Vater mich mustert, ob ich denn der richtige für seine Prinzessin bin. Er wird merken, dass er sich keine Sorgen machen muss, denn für mich bist du viel mehr als nur eine Prinzessin.

Ich will dich auf Händen tragen, du darfst nicht hinterfragen wieso ich das tue. Ich tue es aus Überzeugung. Ich tue es, weil du es wert bist.
Ich will es tun, weil du mein Herz bist. Sei bitte nicht skeptisch, ich will und werde dir nicht wehtun, auch wenn das schone viele vor mir gesagt haben.

Eigentlich will ich doch nur eins. Dich.

Notes
657
Posted
Vor 2 Stunden

Herrmann Hesse (via existenzverhindert)

(via thefairytaleone)

Die Liebe ist nicht da, um uns glücklich zu machen. Sie soll prüfen, wie stark wir im Leiden sind.
Notes
452
Posted
Vor 2 Stunden

dich scheint es ja reichlich nicht zu intressieren, ob es mir gut geht oder nicht.

(Quelle: please-change-the-world-t0day, via kannnichtohnedich)

Notes
1224
Posted
Vor 2 Stunden

Ich werde dieses Lied immer mit dir verbinden.

(Quelle: bi4tchx3, via fluffypuffysuizid)

Notes
1039
Posted
Vor 2 Stunden

Cro - Vielleicht 💖 (via zu-stark-um-aufzugeben)

(via nureineinzigesmal)

Vielleicht gibt es ne bessere als mich. Doch vielleicht passt niemand besser zu dir als ich..
Notes
128
Posted
Vor 2 Stunden

Donato - Wie es ist (via innerer-norden)

(via airspark)

Du sagst „Fühl’ dich gedrückt“, doch ich fühl’ mich gefickt. Was soll ich machen, wenn das Herz nicht weiß, was das Richtige ist?
Notes
977
Posted
Vor 2 Stunden

Ja ok, ich gebs ja zu. Ich vermisse dich. Ich vermisse dich schrecklich. Obwohl ich das nicht darf. Aber es geht leider nicht anders. Ich vermisse dich, ok?

(Quelle: bodyprison, via kannnichtohnedich)

Notes
4331
Posted
Vor 2 Stunden
TotallyLayouts has Tumblr Themes, Twitter Backgrounds, Facebook Covers, Tumblr Music Player and Tumblr Follower Counter